Der Netzanbieter eines Online-Casinos hat einem ehemaligen Nutzer seinen Verlust erstatten, urteilt das Landgericht GieBen. Die Rechtsprechung konnte beste online casinos https://www.online-casino-profi.com/ nun die Klagewelle bescheren.

Online-Casinos in bewegung setzen sich in Schweiz seit Jahren darüber hinaus einer Grauzone. Jener neue Glucksspielstaatsvertrag soll hier ab Juli 2021 mehr Rechtssicherheit bieten.

Bislang war Online-Glucksspiel nur in Schleswig-Holstein zugelassen. Anfang 2020 haben sich die Bundeslander dann darauf geeinigt, Online-Casinos taktlos der Illegalitat über heben.

Seit Mitte Oktober 2020 befinden einander die Online-Casinos in einer Duldungsgphase. Das Online-Glucksspiel ist wohl offiziell noch in keiner weise erlaubt. Anbieter, die sich bereits jetzt an die Regeln des neuen Glucksspielstaatsvertrags halten, werden jedoch nicht mehr verfolgt.

Der springende Punkt durfte hier nun aber dies “an die Spielregeln halten” sein. Bekanntlich nach einem Urteil des Landgerichts GieBen droht den Online-Casinos eine Klagewelle.

Das Online-Casino-Urteil aus GieBen vom Detail

Der ehemalige Betreiber der Seite Casinoclub. com muss dem Spieler seinen Beraubung in Hohe von 12. 000 Euro erstatten. Der spielsuchtige Nutzer aus Hessen hatte das Geld beim virtuellen Roulette verspielt.

Das Landgericht GieBen hat das Wunderbare angebot mit Urteil vom 25. Februar 2021 als kriminell eingestuft, weil es nicht die deutsche Lizenz besessen hat. Dadurch sei der Vertrag um dem Anbieter und seinem Nutzer nichtig.

Der Ex-Betreiber des Angebots gehort zur Gruppe Entain, die hierzulande vor allem über die Marke Bwin bekannt ist.

Nun droht Online-Casinos eine Klagewelle

Dies Angebot konnte alleinig eine Lizenz aus dem Spieleparadies Malta vorweisen. Daher bekomme “der Klager die Spieleinsatze bei der Beklagten ohne rechtlichen Grund getatigt”, so sehr die Richter.

Wie die Suddeutsche Zeitung und der NDR berichten, sind bereits “mehrere Tausend ahnlich gelagerte Klagen anhangig. zoll Etliche Verfahren seien bereits durch Vergleiche beigelegt worden. Es scheint also bereits festzustehen, dass uff (berlinerisch) beste online casinos vermehrt Stress zukommt.

Betreiber kann noch mit Berufung gehen

Die Entscheidung des Landgerichts GieBen ist bisher nicht rechtskraftig. Noch solange bis Anfang April 2021 kann Entain Ernennung gegen das Urteil einlegen. Ein Redner der Gruppe wollte sich gegenuber SZ und NDR nicht zum “laufenden Verfahren” auBern.

Er betonte dennoch, die derzeitigen Euch entsprachen den “von den Bundeslandern verabschiedeten Kriterien bis angenehm Inkrafttreten des neuen Glucksspielstaatsvertrags. ”

Das zusammen das Landgericht GieBen jedoch nicht interessiert. Die Duldungsregel der Lander setze das Online-Verbot nicht auBer Kraft.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Post comment